FGA-Basic


FGA-BASIC im Größenvergleich zu einem Elektromagneten



Der neu entwickelte standardisierte FG-Aktor „FGA-BASIC“ besteht aus nur vier Komponenten: Gehäuse, Stellbolzen, pseudoelastischer Draht und Aktordraht. Durch die elektrische Bestromung des Aktordrahtes kontrahiert dieser und setzt den Stellbolzen in Bewegung.
 
Gegenläufig zur Bewegung wird eine Schraubenfeder gestaucht, wobei er eine konstante Rückstellkraft entgegen der Bewegungsrichtung erzeugt und bei Abkühlung den Aktor in die Ausgangslage zurückversetzt. Durch das Anbieten einer Baureihe sind zudem vielfältige Kraft- und Stellweganforderungen realisierbar. Auf Kundenwunsch werden auch Bausteine, wie Umform-, Rast- oder Sensormodule integriert.
 
Beispielhafte Anwendungsbereiche:

  • Entriegelungssysteme in Kraftfahrzeugen (z.B. Tankklappe, Handschuhfach, Rückbank)
  • Entriegelungssysteme in Gebäuden (Schließsysteme, Brandschutzeinrichtungen)
  • Ventilantriebe in hydraulischen oder pneumatischen Ventilen
Gewichtsspezifisches Leistungsvermögen eines Elektromagneten zu einem FGL-Aktor


Egelhof Aktuell